top of page

Rückblick auf bNovate's 2023: ein Jahr der Innovationen, Anerkennungen und des globalen Wachstums

Von bahnbrechenden Innovationen bis hin zu weltweiten Anerkennungen gab es viele ausschlaggebende Momente, die wir in dieser exklusiven Zusammenfassung von bNovate's Jahr 2023 detailliert beschreiben. Lassen Sie mit uns die wichtigsten Highlights Revue passieren, die das bemerkenswerte Jahr von bNovate geprägt haben.


Feuerwerk mit Zusammenfassung von bNovate's Errungenschaften im 2023

Neue Führung und strategische Vision


Wir starteten das Jahr mit der Ernennung von Céline Jaeger, einer der ersten Pioniere des Unternehmens, zur Chief Revenue Officer von bNovate. Céline, eine treibende Kraft hinter unserer Entwicklung in der Schweiz, konzentriert sich auf nachhaltige Technologien wie die von bNovate, um die Firma zu einem globalen Marktführer zu machen und legt dabei gleichzeitig Wert auf Langlebigkeit. Dies alles ist Teil unserer Unternehmenskultur und unseres Engagements, vertrauensvolle Beziehungen aufzubauen und unseren Mitarbeitern zu helfen, ihr bestes Potenzial auszuschöpfen.


„Wenn ich das Jahr 2023 in zwei Worten zusammenfassen müsste, wäre es „Team-Bildung“. In den letzten 12 Monaten haben wir 11 Personen in unserem Revenue-Team willkommen geheissen! Zu sehen, wie sich das Team durch Formieren, Stürme und Normieren entwickelte, war erstaunlich. Jetzt sind wir bereit und freuen uns darauf, mit unseren Stärken und unserer Komplementarität in die Leistungsphase überzugehen.“


Globales Engagement: UN-Wasserkonferenz 2023


Im März stand bNovate im Mittelpunkt der UN-Wasserkonferenz 2023. Es war die erste Konferenz der Vereinten Nationen zum Thema Wasser seit 46 Jahren und zielte darauf ab, globale Zusammenarbeit zu fördern und Wasserherausforderungen anzugehen. Wasser ist ein Grundbedürfnis und eine unschätzbare Ressource. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, globale Verpflichtungen für Regierungen und Unternehmen festzulegen. Unser Chief Technology Officer, Luigino Grasso leitete Netzwerkinitiativen mit Aquapreneuren weltweit. Es war eine bereichernde Erfahrung, mit Menschen auf der ganzen Welt in Kontakt zu treten, die unser Ziel teilen, sauberes, zugängliches und nachhaltiges Wasser für alle zu gewährleisten.


Strategische Kooperationen und Serie C


Im selben Monat waren wir Gastgeber für Tschechische Wasserprofis, um sich miteinander auszutauschen und voneinander zu lernen. Diese Partnerschaft wurde zwischen dem tschechischen Wasserverband, ENVI-Pur und Energie Bohemia geschlossen.

Später im Jahr stellten wir strategische Kooperationen wie das ToDrinQ Projekt vor. Wir veranstalteten auch ein Vertriebs- und Servicepartnertreffen in Düsseldorf, bei dem Partner aus ganz Europa drei Tage lang zur Zusammenarbeit und zum Wissensaustausch zusammenkamen.


Unsere vielleicht strategischste Zusammenarbeit dieses Jahres kam jedoch mit einer neuen Investition von Emerald Technology Ventures mit unserer Serie C-Investitionsrunde von CHF 12 Millionen. Der Beitritt zu einem Cleantech-Risikokapitalpionier hilft uns bei der Planung der globalen Expansion, des Wachstums und der Entwicklung unseres Produktportfolios, um den Anforderungen verschiedener Anwendungen gerecht zu werden. Schliesslich soll der Markt für mikrobiologische Wassertests bis 2027 voraussichtlich 2,3 Milliarden US-Dollar erreichen.


Uplink-Top-Innovator-Auszeichnung:


bNovate gehörte zu den zehn top-Innovatoren bei der Uplink Freshwater Challenge, mit unserer revolutionären Lösung BactoSense. BactoSense, das Durchflusszytometrie und Automatisierung integriert, gewährleistet eine kontinuierliche Überwachung und schnelle Anomalieerkennung für eine sichere Wasserversorgung. Wir haben uns zusammen mit 227 Teilnehmern aus 45 Ländern am Wettbewerb beteiligt und wollten Innovationen zur Verbesserung der datengestützten Entscheidungsfindung, zur Wiederherstellung der Wasserqualität und zur Bekämpfung des Klimawandels einreichen. Dank dieser Ehrung erhielten wir eine Investition von CHF 175.000.


Einfluss in der Praxis: Veiturs Erfolgsgeschichte


Veitur, Islands führendes Wasserwerk hat BactoSense eingeführt, um die Überwachung der Wasserqualität und das Vertrauen in die öffentliche Gesundheit zu verbessern.

In einem ausführlichen Interview mit Sigrún Tómasdóttir und Sverrir Guðmundsson von Veitur wurde die transformative Wirkung von BactoSense auf die Forschung und die Systemkontrolle hervorgehoben. Vor der Einführung von BactoSense wurden manuelle Proben zur Ausplattierung verwendet, um die mikrobielle Qualität zu kontrollieren. Bohrlöcher und ihr Verhalten lassen sich anhand der Gesamtzellzahl im Wasser messen.


Wissenschaftliche Zusammenarbeit: Hydrogeologische Studie am Fujiyama


Prof. Oliver Schilling und sein Team von der Universität Basel nutzten innovative Techniken, darunter BactoSense, um die Hydrogeologie des vulkanischen Grundwassersystem des Fujiyama zu entschlüsseln.

So wie vulkanische Grundwassersysteme in Island tückisch sein können, gilt das Gleiche für diese Bergregion in Japan. Deshalb ist die Sicherstellung der mikrobiellen Belastung mithilfe einer Online-Durchflusszytometrielösung wie BactoSense von entscheidender Bedeutung, um sicheres Trinkwasser zu gewährleisten.



Zusammenfassend lässt sich sagen, dass 2023 ein herausragendes Jahr für bNovate war, das von Innovationen, strategischen Fortschritten und globaler Anerkennung geprägt war, während wir unsere Mission fortführten: Sicheres Wasser. Jederzeit. Überall.


Wir laden Sie ein, die Bedeutung von bNovate an der Spitze der Wassertechnologie zu erkunden und zu sehen, ob BactoSense auch für Sie das Richtige ist.

Comentários


bottom of page