top of page

Online-Durchflusszytometrie in der Trinkwasserproduktion

Aktualisiert: 4. Dez. 2023

Wirksamkeitsbewertung der Filtration und Desinfektion – das Beispiel von Lausanne, Schweiz

Rohre mit BactoSense in der Mitte

Ein Artikel von Alexandra Hauret; Christophe Mechouk; Fereidoun Khajehnouri; Archjana Chandramohan, Service de l’Eau – Stadt Lausanne

Jérémy Senouillet; Simon Künzi; Luigino Grasso, bNovate Technologies SA

Erschienen in AQUA & GAS Nr. 7/8, 2021


Der Wasserversorger Service de l’eau der Stadt Lausanne führte Durchflusszytometrie-Messungen durch, um die Reduktion der Mikroorganismen in den verschiedenen Wasseraufbereitungsverfahren zu bewerten, die an den Produktionsstandorten eingesetzt werden. Die mit einem Online-Durchflusszytometer erzielten Ergebnisse wurden mit denjenigen verglichen, die im Labor nach Stichprobenentnahmen gemessen wurden und zeigten folgende Ergebnisse:

Die Sandfiltration führt zu keiner deutlichen Entkeimung. Erst durch die abschliessende Chlorung des Wassers, vor der Abgabe in das Versorgungsnetz, wird die Keimzahl deutlich verringert. Mit diesem Desinfektionsschritt wird eine Reduktion der Anzahl intakter Zellen um den Faktor 100 gewährleistet.


Die Messungen zeigten zudem, dass die Ultrafiltration als Mittel zur Entkeimung wirksam ist. Diese Filtrationstechnik hält die Bakterien wie eine physikalische Barriere zurück. Bei der Gesamtzahl der intakten Zellen werden Reduktionsfaktoren von 1000 bis 10'000 erreicht.


Die Vergleichstests ergaben, dass die mit den automatischen Online-Durchflusszytometern BactoSense gemessenen Werte mit denen übereinstimmen, die im Labor nach einer Stichprobenentnahme ermittelt wurden.



Hier können Sie den Artikel runterladen (in Französisch):

Aqua&Gas_Cytométrie de flux en ligne sur la production d'eau potable_Service de l'eau_bNov
.
Download • 887KB


Comments


bottom of page